Header Image

Aktuelle Infos / Links zu aktuellen Themen:

Hier finden sie die aktuellen Informationen über die Liste21 & Themen, die aktuell im Gemeinderat besprochen werden sowie weitere interessante Links zur Kommunalpolitik

 

 

 

 
 
 
 

Kommunalwahl 2019 - Ihre Chance Brackenheim aktiv mit zu gestalten..

Im Mai oder Juni 2019 ( der Termin ist noch nicht endgültig festgelegt) ist es wieder soweit -

Der Gemeinderat von Brackenheim wird neu gewählt und dieses Mal wird sich einiges ändern, denn

- die unechte Teilortswahl ist abgeschafft.
- es gibt deutlich weniger Sitze ( nur noch 22 anstatt 30).
- im Jahr 2020 wird in Brackenheim ein neuer Bürgermeister gewählt werden.

Für dieses noch in weiter Ferne erscheinendes Ereignis sind wir von der Liste21 schon jetzt
auf der Suche nach engagierten KandidatenInnen, die bereit sind Ihre Lebens- und Berufserfahrung
bei der Gestaltung unserer Gesamtstadt einzubringen.


Liste21Brackenheim-GRWahl2019-KandidatenSuche

Ein Klick auf die Übersicht öffnet eine besser lesbare Variante...

Interesse an der Aufgabe/ dem Amt? - dann kontaktieren Sie doch einen der aktiven Gemeinderäte der Liste21 direkt.
Oder kommen Sie am 9.4.2018 bei der "offenen Fraktionssitzung" der Liste21 einfach mal vorbei und lernen Sie uns kennen.


 
 
 

Rede zum Doppel-Haushalt 2018/2019

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung am 21.Dezember 2017 verabschiedete der Gemeinderat denDoppel-Haushalt für die Jahre 2018/2019.
Die Stellungnahme der Liste 21 - vorgetragen durch Brigitte Hentschke -

„Gestalten statt Verwalten“

steht Ihnen zum Lesen in unserem Blog zur Verfügung.
Anregungen sind gerne willkommen!!.

 
 
 

Auch 2017- Rauf auf's Rad und Kilometer sammeln
StadtRadeln

Das STADTRADELN dient dem Klimaschutz und der Radverkehrsförderung. Es wird seit 2008 deutschlandweit von Kommunen an 21 zusammenhängenden Tagen - frei wählbar im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September - durchgeführt.
Veranstalter ist das Klimabündnis.

Die Stadt Brackenheim & die Liste21 werden dieses Jahr zum zweiten Mal am STADTRADELN teilnehmen,
von Sonntag, den 18. Juni bis Samstag, den 8. Juli 2017

Jeder Kilometer, der innerhalb dieser 21 Tage beruflich oder privat mit dem Rad zurückgelegt wird, zählt.
Die Kommune mit den meisten Radkilometern gewinnt.

Schwingen auch Sie sich auch 2017 für die Aktion in den Sattel und sammeln sie so Kilometer für Brackenheim & den guten Zweck der Aktion!
Mehr Infos unter brackenheim.de

 
 
 

Haushaltsrede 2017

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung am 16. März 2017 verabschiedete der Gemeinderat den Haushalt für das Jahr 2017.
Die Stellungnahme der Liste 21 - vorgetragen durch Brigitte Hentschke -

„Vernetzung“

steht Ihnen als pdf-download zur Verfügung.
(bitte denken Sie VOR einem evtl. Ausdruck an Ihre Umwelt -und verzichten Sie nach Möglichkeit darauf -DANKE!)

 
 
 
 

Kreiskrankenhaus Brackenheim - offener Brief des Gemeinderates:

OffenerBrief 06.10.2016

Offener Brief z. Kreiskrankenhaus Brackenheim

 

 
 
 

Rauf auf's Rad und Kilometer sammeln

StadtRadeln
Brackenheim-Stadtradeln 2016

Das STADTRADELN dient dem Klimaschutz und der Radverkehrsförderung. Es wird seit 2008 deutschlandweit von Kommunen an 21 zusammenhängenden Tagen - frei wählbar im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September - durchgeführt.
Veranstalter ist das Klimabündnis.

Die Stadt Brackenheim & die Liste21 werden dieses Jahr erstmals am STADTRADELN teilnehmen,
von Sonntag, den 12. Juni bis Samstag, den 02. Juli

Jeder Kilometer, der innerhalb dieser 21 Tage beruflich oder privat mit dem Rad zurückgelegt wird, zählt.
Die Kommune mit den meisten Radkilometern gewinnt.
Dieses Jahr machen fast 400 Kommunen mit, aus dem LK Heilbronn zeitgleich nur Pfaffenhofen und Neckarsulm, die wir auf jeden Fall "schlagen" wollen.

Schwingen auch Sie sich in den Sattel und sammeln sie so Kilometer für Brackenheim & den guten Zweck der Aktion!
Mehr Infos unter brackenheim.de

 
 
 

Haushaltsrede 2016

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung v. 14. März 2016 verabschiedete der Gemeinderat den Haushalt für das jahr 2016.
Die Stellungnahme der Liste 21 - vorgetragen durch Brigitte Hentschke -

„Lassen Sie uns Netzwerken“

steht Ihnen als pdf-download zur Verfügung.
(bitte denken Sie VOR einem evtl. Ausdruck an Ihre Umwelt -und verzichten Sie nach Möglichkeit darauf -DANKE!)

 
 
 
 

Haushaltsrede 2015

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung v. 19. März 2015 verabschiedete der Gemeinderat den Haushalt für das jahr 2015.
Die Stellungnahme der Liste 21 - vorgetragen durch Brigitte Hentschke -

„Wir sind Brackenheim- 8 Teile ein Ganzes!“

steht Ihnen als pdf-download zur Verfügung.
(bitte denken Sie VOR einem evtl. Ausdruck an Ihre Umwelt -und verzichten Sie nach Möglichkeit darauf -DANKE!)

 
 
 

6.November 2014:

Bericht zur Mitgliederversammlung 2014

Zur jährlichen Mitgliedersammlung traf sich die Liste21 am 13.10.2014 in den Veranstaltungsräumen des „Stockwerk“ -dem neuen Raum zum Mieten Machen Mitmachen in Brackenheim.
Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste eröffnete die Vorsitzende Brigitte Hentschke die Sitzung. In ihrem Geschäftsbericht 2013/14 hob sie besonders die enormen Anstrengungen aller Beteiligten im Kommunalwahlkampf und die hervorragenden Ergebnisse hervor: Seit bislang 4 Mitgliedern haben jetzt 6 Liste21-Vertreter einen Sitz im Gemeinderat.  Mit vier Frauen stellt die Fraktion die Hälfte aller weiblichen Gemeinderäte im Gremium.

Die Gemeinderatsarbeit war, so Brigitte Hentschke, auch 2013/14 von zahlreichen wichtigen kommunalpolitischen Themen und ebenso vielen Rats-, Fraktions- und Ausschusssitzungen geprägt. Beispielhaft nannte sie die WeinZeit im Schloss, die Ärzteversorgung, das Energie- und Klimaschutzkonzept, das Parkraum- und Verkehrskonzept für die Innenstadt ebenso wie die Einweihung der Kindertagestätte im Schulzentrum oder die erst kürzlich in Betrieb genommene Nanofiltrationsanlage. Als weitere offene Fragen erörterten die Mitglieder u.a. folgende Themen: die Unterbringung und Betreuung von Asylbewerbern in unserer Stadt, die Zustände der Spielplätze, Freizeitangebote für Familien im Stadtgebiet, die Missstände im ÖPNV, die städtische Kommunikation mit der Bürgerschaft  bzw. die mangelnde Bürgerbeteiligung im Gesprächskreis der Kernstadt, die Friedhofskultur.

Nach dem Kassenbericht durch Kassier Rolf Schilling und einstimmiger Entlastung des Vorstandes wurden als Funktionäre neu gewählt: Vorsitz: Brigitte Hentschke, Stellvertreterin: Martina Reese, Kassier: Rolf Schilling, Kassenprüfer: Andreas Frank, Jürgen Winkler.

In diesem Rahmen dankte Brigitte Hentschke  dem nun ausgeschiedenen Gemeinderat Jörg Neumann im Namen der Mitglieder für seine großartige Arbeit: Jörg Neumann ist der Liste21 seit ihrer Gründung verbunden und arbeitete seit 2004 als Gemeinderat mit. Seine Schwerpunkte lagen aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit im Bausektor – seine fachkundigen und detaillierten Nachfragen forderten Fachplaner, Verwaltung und Ratsgremium mitunter heraus. Aber auch im sozialen Bereich konnte er wichtige Impulse setzen. Trotz kontroverser  Diskussionen, die oft auch dank seiner Beharrlichkeit mit guten Lösungen zu Ende geführt wurden, legte Jörg Neumann auf ein respektvolles und konstruktives Miteinander im Stadtrat stets großen Wert. Jörg Neumann ist nach 10-jähriger Amtszeit zur Kommunalwahl 2014 nicht mehr angetreten, wird aber der Liste21 auch weiterhin zur Seite stehen.

„Jörg, du hast einen tollen Job gemacht, herzlichen Dank dafür!“

Jörg Neumann | Brackenheim

 
 
 

16. September 2016:

Das Liste21-Gemeinderats-Team 2014 - 2019:

Ihre Vertreter der Liste21 im Gemeinderat von Brackenheim 2014 - 2016

v. l. n. r.: Ute Frank | Lars Buchner | Brigitte Hentschke | Peter Luboeinski | Martina Reese | Susanne Weitzsäcker-Klein

 
 
 

6. Juli 2014:

Joachim Kindler, Hausen - Initiative Wir Bürger Für Brackenheim lädt ein zu einer Informationsveranstaltung zum Thema:

Der Dorfladen vor Ort
- Ein Konzept zur Sicherung der Nahversorgung in Brackenheimer Teilorten


Freitag, 11. Juli 2014 19:00 Uhr Kapelle im Schloss Brackenheim


Der Dorfladen vor Ort als Chance für Brackenheimer Teilorte Die Nahversorgung mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs in den Brackenheimer Ortsteilen wird immer schwieriger. Gerade in den letzten Tagen wurde diese Entwicklung durch die Schließung mehrerer Geschäfte deutlich. Für Joachim Kindler (51), der seit 13 Jahren in Hausen lebt, stellt sich die Frage, ob ein Dorfladen Konzept, wie es seit sieben Jahren erfolgreich in der Gemeinde Heilgersdorf im Landkreis Coburg in die Gänge gebracht wurde, auch für einen, oder gar mehrere Teilorte der Zabergäu Gemeinde eine machbare Chance darstellen kann. Kurzentschlossen hat Kindler seinen Freund aus Jugendzeiten angerufen, um fachkundigen Rat einzuholen, genauso spontan kam von Professor Volker Hahn die Zusage, nach Brackenheim zu kommen und einige derartige Dorfladen-Projekte bei einer Informationsveranstaltung vorzustellen. Dabei kann Herr Hahn voll aus eigener Erfahrung schöpfen, der Betriebswirtschaftler war 2008 Mitbegründer und Initiator des Dorfladens Heilgersdorf, hat mittlerweile mehr als 50 weitere ähnliche Projekte betreut und ist als Geschäftsführer des Instituts für Nahversorgungs Services IFNS in Seßlach tätig. Am Freitag, 11. Juli findet nun eine Informationsveranstaltung zum Thema "Der Dorfladen vor Ort - Sicherung der Nahversorgung für Brackenheimer Teilorte" statt in der Brackenheimer Kulturbühne Kapelle im Schloss. Beginn ist um 19:00 Uhr, neben dem Vortrag von Volker Hahn sollen weitere Themen diskutiert werden, wie ein solches Projekt Dorfladen umgesetzt werden kann, wie sich interessierte Bürgerinnen und Bürger einbringen können und welche anderen Funktionen ein Dorfladen noch haben könnte. .

 
 
 

6. Juli 2014 -Einladung zur

Bürgerversammlung zur Entwicklung des Einzelhandels
und Ansiedlung eines Schnellrestaurants mit Café in Brackenheim

Die Schnellrestaurant-Kette Mc-Donalds möchte nach Brackenheim. Als möglichen Standort hat das Unternehmen das ehemalige Bleyle-Gelände ins Auge gefasst. Zwischenzeitlich liegen der Stadtverwaltung erste Planungen und Überlegungen vor.
Diese Planungen sollen nun, wie durch den Gemeinderat der Stadt Brackenheim beschlossen, am

am Dienstag, den 8. Juli 2014, 18.30 Uhr,
im Bürgerzentrum Brackenheim

im Rahmen einer Bürgerversammlung vorgestellt werden.
Kaum ein Thema in der langen Geschichte Brackenheims hat die Bürgerinnen und Bürger der Heuss-Stadt in ähnlicher Weise bewegt, wie die Frage über die mögliche Ansieldung dieses Schnellrestaurants mit Café im Bereich des Bleyle-Geländes. Auch von überregionalen Medien ist dieses Thema mit einer breiten Berichterstattung aufgegriffen worden. Eine Interessensgemeinschaft „Bürger gegen Burger“ hat rund 2.600 Unterschriften gesammelt, die sich gegen eine Niederlassung der Kette aussprechen. Die Verwaltung und weitere Bürger/innen der Gesamtstadt sehen in der Ansiedlung jedoch auch eine Chance, den Einzelhandelsstandort Brackenheim zu stärken und zusätzliche Kunden an den Einkaufsstandort zu binden. Wie hat sich der Einzelhandel in den vergangenen Jahren entwickelt und welche Wege gibt es, um die Situation zu verbessern und Brackenheim als den Einkaufsstandort im Zabergäu zu positionieren? – Zu diesen und weiteren Fragen wird Bürgermeister Rolf Kieser außerdem bei der Bürgerversammlung Stellung nehmen.
Somit sollen der Vorstellung der aktuellen Planungen von McDonald´s auch die Situation sowie die Perspektiven des Einzelhandels im Unterzentrum Brackenheim sowie die anschließende Diskussion mit der Bürgerschaft einen breiten Raum der Bürgerversammlung einnehmen.
Bereits im Februar 2014 hat die Verwaltung im Amts- und Mitteilungsblatt einen transparenten Entscheidungsprozess und eine Einbeziehung der Bürgerschaft bei der Abwägung der Argumente zugesagt. Alle Bürgerinnen und Bürger – sowohl Befürworter als auch Gegner
(offizieller Einladungstext der Stadtverwaltung)

Ihre Meinung zu dem Thema interessiert uns - nutzen Sie unseren Blog! oder unsere Social Media Seite!

 

 

 
 

15.05.2014:

Die Liste21 vor Ort

am 19.. Mai 2014 ab 19:30 Uhr im "Flämmle" Neipperg

und am 24.05.2014 ab 9 Uhr am Rathausvorplatz in der Innenstadt von Brackenheim

Liste21-Rathausvorplatz Brackenheim

Am Samstag, dem 24.05.2014, bieten wir die Möglichkeit zum offenen Dialog mit Ihren KandidatInnen in Brackenheim am Rathausvorplatz. Ab 9 Uhr stehen Ihnen KandidatInnen der Liste21 für Anregungen und Fragen gerne zur Verfügung.

Unabhängig davon, wem Sie am 25. Mai Ihr Vertrauen schenken möchten - bitte gehen Sie zur Wahl, denn jede nicht abgegebene Stimme ist eine verlorene!

 

 

 

06.05.2014:

Die Liste21 vor Ort

am 11. Mai 2014 in der Innenstadt von Brackenheim

Liste21-Brackenheim-Kommunalwahltermin 11.05.2014

Am 11.5. ist nicht nur Brasilien zu Gast in der Innenstad von Brackenheim -sondern auch die Liste21. Sie finden uns in direkter Nachbarschaft des Dt.-Brasilianischen Freundeskreises und deren leckerer Cocktails in der Marktstrasse.

 

am 12. Mai 2014 in Stockheim

Am Montag, den 12.5.2014 bieten wir die Möglichkeit zum offenen Dialog mit Ihren KandidatenInnen vor Ort in Stockheim. Ab 19.30 Uhr stehen Ihnen u.a. Lars Buchner - Nicole Klöver - Aaron Dietz und die Gemeinderäte der Liste21 im Sportheim für Anregungen und Fragen gerne zur Verfügung.

 

 

25.04.2014/ update 05.05.2014:

Impulse mit Konzept - die Liste21 schreibt ihre Konzeption fort

Die Liste21 -die einzige im Gemeinderat vertretene Fraktion mit einer eigenen Konzeption - hat diese wieder einer Prüfung unterzogen und den aktuellen Gegebenheiten in Brackenheim und seinen Teilgemeinden angepasst.
Die Arbeiten dazu starteten im November 2013 - und die Ergebnisse werden nach und nach auf der Homepage veröffentlicht werden.

Aktuell sind die Teilkonzeptionen im

aufrufbar.

 

 

09.04.2014 |

Junge Erwachsene kandidieren für den Gemeinderat

Bericht v. Martina Reese

Sie heißen Aaron, Béla, Elisabeth, Theodor und noch einmal Aaron. Sie leben in Haberschlacht, Brackenheim, Meimsheim, Botenheim und Stockheim. Sie sind zwischen 18 und 20 Jahre jung. Und sie haben ein gemeinsames Ziel:  Sie wollen sich für die Jugendlichen in ihrer Stadt engagieren und die jüngste Wählergruppe für Politik interessieren. „ Besonders wichtig ist mir, junge Menschen zum Wählen zu bringen. Die Kommunalwahl  ist die Möglichkeit jedes Wahlberechtigten, sich an der Gestaltung der Gemeinde zu beteiligen. Viele junge Leute ab 16 Jahren können bei dieser Wahl zum ersten Mal ihre Stimme abgeben, deshalb liegt mir daran, sie zu mobilisieren“, erläutert  Aaron Müller aus Haberschlacht. Wie Béla Koch „baut“ er gerade sein Abitur am Brackenheimer Zabergäu-Gymnasium. Elisabeth Schmidt steht das Abi im nächsten Jahr noch bevor, während Theodor Flammer bereits Maschinenbau studiert und Aaron Dietz nach seiner erfolgreich absolvierten Ausbildung nun erneut die Schulbank drückt und das Abitur nachholen wird.

Für ihre Anschauungen einzutreten und die Bedürfnisse ihrer Altersgruppe etwas mehr in den kommunalen Fokus zu rücken, ist für alle fünf selbstverständlich. „Für die Jugendlichen muss in Brackenheim noch mehr getan werden – wir wollen mitreden“, ist sich die Gruppe einig. Für die Brackenheimer Liste 21 sind die jungen Erwachsenen eine echte Bereicherung.

„Wir sind froh, dass gerade junge Menschen sich für die Entwicklung unserer Stadt interessieren und ihre Sichtweise einbringen“, bestätigt  Fraktionsvorsitzende Brigitte Hentschke. Den Anteil der jungen Altersgruppe aber auch die große Anzahl der Frauen, die in ihrer Wählervereinigung für den Brackenheimer Gemeinderat kandidieren, hält sie für bemerkenswert. „Für die Liste 21 engagieren sich  in diesem Jahr insgesamt 27 Kandidaten  aus allen acht Brackenheimer Stadtteilen. Die jüngsten sind 18, der älteste ist 59 Jahre alt  –   im Durchschnitt sind wir damit im besten Schwabenalter, nämlich gerade einmal 40 Jahre jung. Mit 14 Kandidatinnen liegt der Frauenanteil bei 52 %.  In diesem Team sind wir gut aufgestellt!“

Liste21-Junge Erwachsene stellen sich der Wahl

Sie sind jung, politisch interessiert und wollen sich im Gemeinderat für ihre Stadt einsetzen:
(v.l.n.r.) die Brackenheimer Aaron Dietz, Elisabeth Schmidt, Theodor Flammer, Aaron Müller und Béla Koch
(Foto: Gloria Koch…)

 

 
 

06.04.2014 |offizielle Infos zu den Wahlen am 25.Mai 2014

Am 25.Mai hat der Wähler jede Menge zu tun - neben der Gemeinderatswahl kann er auch über die Zusammensetzung des Kreistages und des Europa-Parlaments bestimmen.

Umfassende Infos dazu stellt die Stadtverwaltung Brackenheim auf Ihrer Webseite zur Verfügung:

Kommunal- und Europawahl 2014
Ihre Stimmen zählen!
Ihre Stimme zählt

Am 25. Mai 2015 steht mit der Kommunal- und Europawahl eine richtige "Mammutwahl" vor der Tür. Rund 11.000 Bürgerinnen und Bürger Brackenheims sind dazu aufgerufen, über die Zusammensetzung des Gemeinderats für die kommenden fünf Jahre abzustimmen sowie den Kreistag des Landkreises Heilbronn und das Europäische Parlament zu wählen.

Erstmals sind auch Jugendliche im Alter ab 16 Jahren dazu aufgerufen, an die Urne zu gehen und ihre Stimme anzugeben.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über die zu wählenden Gremien, das jeweilige Wahlsystem sowie über sonstige wissenswerte Fakten informieren.

Außerdem haben wir insbesondere für Jugendliche ab 16 Jahren sowie für Erstwähler/innen weitere Infos sowie einige Events
im Vorfeld der Wahlen vorbereitet.

zur Webseite der Stadt Brackenheim

 

 
 

27.03.2014 | KandidatInnen für Gemeinderatswahl nominiert

Brackenheim wählt: Am 25. Mai 2014 entscheiden die Brackenheimer BürgerInnen und Bürger über ihre Vertretung im Gemeinderat. Die Nominierungsveranstaltung der Liste21 fand am 18. März statt.

Fraktionsvorsitzende Brigitte Hentschke moderierte den Abend und bedankte sich begeistert bei der großen Anzahl der KandidatInnen aus allen acht Stadtteilen: „Dank Ihrer Bereitschaft kann die Liste21 mit einem jungen schlagkräftigen Team zur Kommunalwahl antreten. Mit aktuell 27 KandidatInnen, 14 Frauen und 13 Männern aus ganz unterschiedlichen Berufszweigen und Lebenssituationen, kommunalpolitisch Erfahrenen oder engagierten Neulingen sind wir sehr gut aufgestellt!

“ Besonders erfreulich – der Zuspruch und das kommunalpolitische Interesse junger BürgerInnen: Sechs KandidatInnen unter 25 Jahren wollen sich in der Liste21 insbesondere für die Belange der Jugendlichen in Brackenheim einsetzen. Politisches Desinteresse in dieser Altersgruppe? Keine Spur!
(MR)

Mehr Infos zu den Einzelnen finden sich nach und nach auf den Kommunalwahl-Seiten der Liste21.

 
 


Haushaltsrede 2014

Am 13. Februar 2014 wurde der Haushalt der Stadt Brackenheim im Gemeinderat verabschiedet.
Die Rede zum Haushalt 2014 von Brigitte Hentschke als pdf-download

(bitte denken Sie VOR einem evtl. Ausdruck an Ihre Umwelt -und verzichten Sie nach Möglichkeit darauf -DANKE!)

 

 
 
 

| Liste21 - offenes Treffen |

Wir wollen wissen, was Sie bewegt!

Ihre Eindrücke, Anregungen und Ideen zu den aktuellen Themen in unserer Stadt sind uns wichtig.
Alle Bürgerinnen und Bürger Brackenheims sind deshalb herzlich eingeladen zum

"offenen Treffen" der Liste21 am kommenden Montag, dem 10.02.2014, um 19:30 Uhr im Nebenzimmer der Trattoria Toni (Schießrainstr. 25; 74336 Brackenheim).

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Liste21-Fraktion : Brigitte Hentschke | Peter Luboeinski | Jörg Neumann | Martina Reese

Mitreden und mitgestalten? Jederzeit! Nutzen Sie unser Internetportal. Bloggen Sie mit! Liste21.de

 
 


Kommunalwahl 2014 -die Chance Brackenheim aktiv mit zu gestalten..

Am 24.05.2014 ist es wieder soweit -der Gemeinderat wird neu gewählt..

Liste21-KandidatenInnen

Finden Sie dazu alle Infos in unserem Blog..


Haushaltsrede 2013

Am 28.2.2013 wurde der Haushalt der Stadt Brackenheim im Gemeinderat verabschiedet.
Die Rede zum Haushalt 2013 als pdf-download

 

 


Nachhaltiger Umgang mit der Ressource Boden –
auch durch Nachverdichtung in bestehenden Baugebieten!

(Beitrag im Amtsblatt 6/2012)


Der Bedarf an zusätzlichen Wohnflächen oder Wohngebieten nimmt in Städten und Gemeinden zu, und dass obwohl stagnierende oder rückläufige Bevölkerungszahlen zu verzeichnen sind. Hier liegt nur scheinbar ein Widerspruch! So steigt die Anzahl der Single-Haushalte ebenso wie der Flächenbedarf pro Einwohner. Familien bauen großzügig und planen das Eigenheim mit Garten ein. Gleiches gilt für den Bedarf an Gewerbe- und Industrieflächen - hier nimmt der Flächenbedarf pro Beschäftigtem weiter zu.

Auf die Nachfrage nach Bauland reagiert Brackenheim wie viele andere Kommunen auch in erster Linie mit der Ausweisung von Neubaugebieten. Eine hohe städtebauliche und gestalterische Qualität lässt sich hier vermeintlich leichter realisieren als bei einer Aktivierung bestehender Brachflächen, z.B. Konversionsflächen (Umnutzungsflächen) oder bei der Nachverdichtung von Altbaugebieten. Auch sind bei Umnutzung und Nachverdichtung teils hohe Hürden zu überwinden. Komplizierte Eigentumsverhältnisse oder widrige Untergrundsituationen stehen hier, scheinbar unverzichtbare Freiheiten und Ansprüche der bisherigen Anwohner dort einer Neuansiedlung im Wege.  Andererseits bedarf es auch auf Seiten der Bauinteressenten  einer besonderen Sensibilität und Rücksichtnahme auf diese Gewohnheiten. Eine Konfrontation sollte vermieden und dafür eine verträgliche Lösung für alle gesucht werden.

Die  Aktivierung von Brachflächen und die Nachverdichtung bestehender Baugebiete sind wesentliche kommunale Handlungen, um den Siedlungsdruck auf unversiegelte Flächen im Außenbereich durch Neubaugebiete zu mindern und damit umweltschonend zu handeln. Brackenheim muss im Sinne der Nachhaltigkeit die Schaffung von Neubaugebieten, die Baulandbereitstellung auf Brachflächen oder Konversionsflächen und die Nachverdichtung von Altbaugebieten gleichrangig sehen. Im Einzelfall sollte die Nachverdichtung oder Umnutzung sogar Vorrang vor der Ausweisung neuer Baugebiete haben.

„Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ – dieses städtebauliche Prinzip ist dem nachhaltigen Umgang mit der Ressource Boden geschuldet und kennzeichnet damit verantwortungsbewusste Siedlungspolitik, wie die Liste21 sie versteht.


Brackenheim - mitten in Europa!

(Beitrag im Amtsblatt 51/2011)

Das Jahr 2011 ist auch kommunalpolitisch sehr ereignisreich verlaufen: Baden-Württemberg hat eine neue Landesregierung. Erstmals seit 1971 waren die Bürgerinnen und Bürger zu einer Volksabstimmung aufgerufen und haben sich auch in unserer Stadt sehr engagiert daran beteiligt. Mit großer Zustimmung ist Bürgermeister Rolf Kieser Anfang Dezember im Amt bestätigt worden. Bürgernähe signalisiert nicht nur der im letzten Monat fertiggestellte Rathausanbau. Verantwortung zeigt sich im Haushalten: Unsere Stadt ist weiterhin schuldenfrei.

Unsere Städtepartnerschaften, Schüleraustausche und das vom VfL Brackenheim initiierte und für 2012 zeitgleich zur EM geplante Internationale Jugendfußballturnier IFUBA machen deutlich: Brackenheim ist weltoffen und gastfreundlich. Nicht nur die „WeinZeit im Schloss“ soll in naher Zukunft auch für den Tourismus in der Region neue Wege eröffnen. Die Voraussetzung für diese Öffnung ist eine funktionierende Infrastruktur: Mobilität. Brackenheim will Menschen erreichen, Touristen ebenso wie Familien, die in unserer Stadt leben und arbeiten wollen, Schüler und Jugendliche genau wie ältere Mitbürger. Mobilität ist Lebensqualität und Wirtschaftsfaktor zugleich. Über die Optimierung des Verkehrsnetzes, der Straßen und des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs kann Brackenheim in vielen Fällen nicht allein entscheiden. Aber unsere Stadt muss sich positionieren: Der Erhalt und die Zukunft des Wohn- und Wirtschaftsstandorts Brackenheim hängen auch von seiner Erreichbarkeit ab – wir sehen uns „mittendrin“ und nicht abgenabelt – vom Rest der Welt.

„Mobilität“ und „Bildung und Betreuung“ - hier setzt die Liste21 zwei Themenschwerpunkte für ihre weitere Arbeit im Gemeinderat. Und fordert mehr Kommunikation – in der zielorientierten Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen und der Auseinandersetzung mit den Ministerien des Landes ebenso wie im direkten Austausch mit der Bürgerschaft.

Die StädträtInnen der Liste21 danken der Verwaltung und den Mitgliedern der anderen Fraktionen für das konstruktive Miteinander in 2011. Ihnen und allen Bürgerinnen und Bürgern wünschen wir ein fröhliches Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und alles Gute für ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Ihre Liste21
Peter Luboeinski, Brigitte Hentschke, Martina Reese und Jörg Neumann

Liste21.de-Brackenheim




Haushaltsrede 2012

Am 15.12.2011 wurde der Haushalt der Stadt Brackenheim im Gemeinderat verabschiedet.
Die Rede zum Haushalt 2012 als pdf-download

 


Haushaltsrede 2011

Am 20.01.2011 wurde der Haushalt der Stadt Brackenheim im Gemeinderat verabschiedet.
Die Haushaltsrede der Liste21 als pdf-download

 

Die Sitzungstermine im Jahr 2011:

Im ersten Halbjahr 2011 finden die Gemeinderatssitzungen

20.01.    17.02.        24.03.    14.04. jeweils um 19 Uhr statt.

Die entsprechenden Tagsordnungspunkte werden unter brackenheim.de veröffentlich bzw. sind an der Rathauspforte und in der Stadtbücherei am Freitag vor der Sitzung zur Einsicht ausgelegt.

Die Bürger haben die Möglichkeit zu Beginn einer jeden Sitzung -in der sogenannten Bürgerfragestunde- Ihre Anfragen; Meinungen, Wünsche an den Gemeinderat + die Stadtverwaltung zu richten.
Nutzen Sie diese Möglichkeit!!!